Aktion „Zamm geht’s“ 2019

Mit der Aktion „Zamm geht’s!“ fördert die Brauerei Bad Brambacher seit 2004 den Frühjahrsputz auf Oberfränkischen Spielplätzen. Im Zeitraum 30. März bis 13. April läuft die diesjährige Aktion und jede Arbeitsgemeinschaft hat die Chance, eines von 10 hochwertigen Spielgeräten zu gewinnen. Zusätzlich wird die Gemeinschaftsaktion von Eltern oder Vereinen mit Erfrischungsgetränken der Brauerei unterstützt. In Kornbach waren am 13. April freiwillige Helfer aus Dorf und Feuerwehr am Werk und haben den Spielplatz gesäubert, Spielgeräte gestrichen und die Fußballtore mit neuen Netzen versehen.

ph

Großes Lob für Zusammenhalt im Dorf

Am 1. März fand im Gasthof Kornbachtal die Jahreshauptversammlung der FFW Kornbach statt. Zweite Bürgermeisterin, Dr. Christine Denner, überbrachte die Grüße der Stadt Gefrees. Als Vertreter der Feuerwehrführung waren KBM Christian Heidenreich und der Kommandant der Stützpunktwehr Gefrees, Manfred Horn, gekommen.

Vorstand Klaus Degel lobte in seiner Ansprache den Zusammenhalt im Dorf und das Zusammenwirken der Vereine. Ehrenamlicher Einsatz für das Gemeinwohl sei schon im alten Rom ein Zeichen guter Bürgerschaft gewesen. Die Kornbacher stünden diesbezüglich gut da und könnten auf ihre Dorfgemeinschaft stolz sein. Das angeschaffte Festzelt und die Erneuerung der Küche im Feuerwehrgerätehaus komme allen Kornbacher Vereinen zugute.

Kommandant Ulrich Müller blickt auf ein gutes Feuerwehrjahr zurück, bei dem die Dorfwehr zu zahlreichen Einsätzen ausrücken musste und an die 10 Übungen am Standort und mit anderen Wehren zusammen abgehalten hat.

Dorfsprecher Harald Schöffel dankt der Feuerwehrwehr für ihren Einsatz für die Dorfgemeinschaft und regt eine noch bessere Vernetzung durch eine WhatApp-Gruppe an.

ph

Kornbach begrüssT das neue Jahr

Bei toller Stimmung und mit einem Feuerwerk, das sich sehen lassen konnte haben die Kornbacher das neue Jahr begrüßt.

Wie jedes Jahr traf man sich um 23:30 Uhr am Feuerwehrhaus um miteinander in 2019 zu starten. Weil manche es nicht erwarten konnten gingen schon vor Mitternacht ein paar Böller los.

Aber auch nach Mitternacht wurde rundherum gefeuert und geschossen, was das Zeug hielt. Man konnte fast meinen, man sei auf dem Gefreeser Wiesenfest.

UH

Weihnachtliche Klänge am 4. Advent

Weihnachtliche Klänge des Posaunechores Gefrees unter der Leitung von Alfred Schön stimmten auf das nahe Weihnachtsfest ein . Trotz leichtem Regen waren viele Kornbacher gekommen um das traditionelle Konzert der Bläser anzuhören und eine Stunde Geselligkeit bei Plätzchen, Punsch und Tee zu genießen. Feuerwehrvorstand Klaus Degel dankte dem Posaunenchor, der an diesem Abend auch noch in Zettlitz und Wundenbach sein Gastpiel gab. (ph)

Dorfweihnacht in Kornbach

Pfarrer Andreas Gebelein bei der Adventsandacht mit Beichte und Abendmahl 

Die Dorfweihnacht in Kornbach begann auch in diesem Jahr mit einer adventlichen Andacht mit Beichte und Abendmahlsfeier.  Pfarrer Andreas Gebelein brachte die Anwesenden mit einer Geschichte über das Weihnachtsgeld zum Schmunzeln und Nachdenken. 

Was soll man denen schenken, die scheinbar schon alles haben? Hingabe, Zuwendung, Zeit, Herzblut, Wertschätzung – die Haltung, die hinter dem Schenken steht, die mache den Unterschied und das brauche jeder. Egal, wie viel er materiell schon habe.

Im Anschluss wurde bei Kaffee und Stollen musiziert, gesungen und weihnachtlichen Geschichten und Gedichten gelauscht.

Sabine Degel und Sigrid Schöffel mit weihnachtlichen Flötenstücken

Sabine Degel und Sigrid Schöffel führten durch das Programm und waren auch musikalisch mit ihren Flöten aktiv.

Die Zithergruppe „Saitenspiel“ aus Gefrees

Als besondere Gäste waren die drei Damen von der Zithergruppe „Saitenspiel“ aus Gefrees geladen.  Mit mehreren Stücken brachten sie mit ihren Instrumenten weihnachtliche Stimmung in den Gasthof Kornbachtal.

Sigrid Schöffel mit der Geschichte vom Lametta, das irgend etwas mit Sauerkraut zu tun hatte. 
Sabine Degel liest die spannend-nachdenkliche Geschichte vom „Weihnachtsdieb“, der hinter der  Weihnachtsfreude her war und sie nicht fand.

Gemeinsam stimmten die Anwesenden zum Schluss der Feier in das Lied „Stille Nacht“ ein, das von den Musikanten aus Gefrees und Kornbach begleitet wurde.

ph

Lebendiger Adventskalender

In diesem Jahr macht der „Lebendige Adventskalender“ nur einmal Station in Kornbach. Familie Degel hat ein Fenster mit vier Kerzen und einer großen Nummer 7 geschmückt. 

Adventsfenster Nr. 7

Um die vier Kerzen am Adventskranz dreht sich auch die Geschichte von Christina Telker, die Sabine Degel nach einem Flötenstück der versammelten Adventsgemeinde liest.

Darin gibt eine Familie den vier Adventskerzen die Namen Liebe, Frieden, Freundschaft und Glauben. Jeder Begriff wird mit einer selbst erfahrenen Geschichte lebendig und zu einer besonderen Adventszeit, die auf das Wichtigste an Weihnachten hinweist: Das Jesuskind in der Krippe. 

Mit dem von Klaus und Sabine Degel gelesenen Weihnachtsgedicht „Und trotzdem wird es Weihnachten“ und dem gemeinsamen Lied „Es ist ein Ros’ entsprungen“ endet die Feier am 7. Adventsfeier mit einem Segensspruch. 

Im Anschluss bleibt noch Zeit für Gespräche bei Glühwein, Tee und Weihnachtsgebäck. 

ph 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen