Archiv der Kategorie: Lindenfest

Fünf Jahre Dorflinde

Vor fünf Jahren wurde die Kornbacher Dorflinde gepflanzt und hat sich inzwischen zu einem prächtigen Bäumchen entwickelt. Grund genug für die Kornbacher, dieses kleine Jubiläum mit einem Lindenfest zu feiern.

In ihrer Begrüßung erinnert Ute Hofmann an den tieferen Sinn der Linde: Ein Ort des Friedens, der Freiheit, der Gemeinschaft, soll sie sein, ein Ort, an dem man sich trifft.

Fünf Jahre Dorflinde weiterlesen

Ein Jahr Kornbacher Dorflinde

Die Kornbacher Dorflinde bekommt eine Bank und einen Gedenkstein.

Vor einem Jahr wurde in Kornbach anlässlich des 700-jährigen Dorfjubiläums eine Linde gepflanzt. Grund genug für den Arbeitskreis „Jubiläumsbuch“, ein paar Tische und Bänke zusammenzustellen und mit Kuchen und Kaffee zu feiern. Bei blauem Himmel und Sonnenschein kommen Kornbacher und Interessierte aus der Umgegend zur Kornbacher Linde.

Gedenkstein mit Inschrift, hergestellt von der Firma TWE, Gefrees, mit Wasserstrahlschneidetechnik

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Enthüllung eines vom Gasthaus Kornbachtal gespendeten Kieselsteines mit einer von der Firma TWE kostenlos angefertigten und beschrifteten Metallplatte.

Karl Herold erklärt Herkunft und Beschaffenheit des Steines und nimmt die Enthüllung vor. Außerdem ziert seit gestern eine von Schreiner Sauermann  gefertigte Bank die Linde und lädt zum Verweilen ein.

Dorfsprecher Harald Schöffel dankt den Spendern (Familie Loos, Kornbachtal, und Firma TWE, Gefrees) und Ute Hofmann lobt das Werk des Schreiners. Der Platz an der Linde soll ein Ort des Ausruhens, des Feierns und der Zusammenkunft werden.

Jürgen Böttcher am Leierkasten

Irene Böttcher gibt ein Gedicht zum Besten und wechselt sich mit ihrem Mann Jürgen am Leierkasten ab, der mit seinen Klängen ein wenig Berliner Luft nach Kornbach bringt.

Das sonnige Herbstwetter lädt zur Einkehr und Wanderer und Radfahrer machen Station an der Kornbacher Linde. Sogar ein Alt-Kornbacher aus dem fernen Kanada ist zu Gast und freut sich am frohen Treiben in seiner alten Heimat.

ph