Archiv der Kategorie: Nordic Walking

Kräuter-Nordic Walking-Panoramaweg eröffnet

Die Erweiterung des Kornbacher Nordic Walking-Streckennetzes erschließt mit dem Kräuter-Nordic Walking-Panoramaweg nun auch die südliche Seite der Kornbacher Umgebung.
DSCN2163Zur offiziellen Eröffnung der Strecke luden die NW-Trainer des Skiclubs Gefrees alle interessierten Kräuterkundler und Nordic Walker ein, sich sportlich zu betätigen und dabei heimische Wildkräuter und deren heilende Wirkung kennenzulernen.
k-CIMG9460Reinold Zeitler vom SC Gefrees, der die Strecke in Zusammenarbeit mit der Wohlfühlregion Fichtelgebirge entwickelte, führte die fast 40 Teilnehmer auf dem circa sieben Kilometer langen Rundweg und anhand der k-CIMG9465Schautafeln und einer eigens für diesen Nachmittag zusammengestellten Fotoreihe im ersten Abschnitt der Strecke erfuhr man wie vielfältig und artenreich Wildkräuter bei uns wachsen. Gleichzeitig wurde das herrliche Panorama über dem Kornbachtal genossen.
k-CIMG9469Im Haidlaswiesen Kräuterhof nahm Kräuterpädagogin Elisabeth Ruckdeschel die Teilnehmer in Empfang und erklärte auf einer kurzen Führung rund um den Hof die vielseitig einsetzbaren Kräuter und deren heilende Wirkung. Bei dem anschließenden Quiz musste man Wildrose, Hirtentäschel, Blut- und Bärwurz, sowie Arnika erkennen. Die Sieger freuten sich über Geschenkgutscheine und diverse Kräuterprodukte aus dem Hofladen.
k-CIMG9472Nach dem sehr informativen Rundgang  konnten dann die Hobby-Kräuterkundler in der zum Hof gehörenden Scheune kulinarische Köstlichkeiten, wie Kräuterfrikadellen, Schweinelende im Kräutermantel, Kräuterkartoffelpuffer, Bärwurz- und Sonnenblumenbutter, Rosen- und Lavendelkuchen sowie verschiedene selbst angesetzte Kräuterlimonaden probieren.
k-CIMG9466Leider wurden die Nordic Walker auf dem letzen Streckenteil, der sie zurück nach Kornbach führte vom Regen überrascht. Aber trotzdem zeigten sich alle Teilnehmer begeistert von der gelungenen Veranstaltung und freuen sich schon auf die nächsten Aktionen, die der Skiclub in Zusammenarbeit mit dem Haidlaswiesen Kräuterhof und Elisabeth Ruckdeschel durchführen wird.
Ute Hofmann

Nordic Walking Faszination ungebrochen

9. Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon des SC-Gefrees zieht 648 Teilnehmer ins Kornbachtal

Asha Noppeney: „So schwer war es noch nie“
Temperaturen über 30 Grad konnten die Nordic Walker beim 9. Fichtelgebirgsmarathon nicht davon abhalten, auch in diesem Jahr das idyllische Kornbach zum Laufsportzentrum zu machen. Unter den 648 Läuferinnen und Läufern war auch die beinamputierte Asha Noppeney aus Bayreuth.Gemäß ihrem Lebensmotto „Behindert bin ich nur in den Augen der anderen“, war Noppeney bereits gegen Mitternacht in Begleitung ihres Ehemannes und des Übungsleiters Johannes Herold die 42 Kilometer lange Strecke gestartet. Die Uganderin läuft für die Aktion „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks, der mit einem Fernsehteam vor Ort dabei war. Auch Monika Hohlmeier, MdEP und die Schirmherrin des Spendenlaufs von Asha Noppeney, kam am Nachmittag nach Kornbach und beglückwünschte die Region für ihr sportliches Angebot.

Unterstützung aus Politik und Wirtschaft
Aktiv beteiligt am Lauf waren in diesem Jahr wieder Herrmann Hübner, der Landrat des LK Bayreuth und Harald Schlegel, 1. Bürgermeister der Stadt Gefrees und deren Ehefrauen, sowie Bürgermeister aus Nachbargemeinden. Unterstützung kam auch von den Firmen LEKI, Craft, Salomon, Sport Meister, Orthopädie Fischer, der DAK und den Bayerischen Staatsforsten.

Nordic Walking für alle
Nordic Walking ist ein Sport für alle, ob groß, klein,alt, jung, gesund oder mit einer körperlichen Einschränkung. Gestartet wurde in 3 Startblöcken für die Distanzen 42km, 21km und 15km , 10km, 5km und AMPU-NOWA. Der Unterschenkelamputierte Frank Herold ist über die 42km nach 8:24:06h ins Ziel gekommen. Er ist um 4:30 Uhr gestartet und kam um 12:54Uhr an. Begleitet wurde er von Simon Oberländer (einem jungen Übungsleiter des SC/TV Gefrees).
Über „Stock und Stein“ heißt der durch erfahrene Trainer geführte Nordic Walking Parcours für Kids.  Ein Gruppenlauf mit eindrucksvollen Erlebnissen in Wald und Natur. Auch bei den kleinsten fehlten Urkunde und Geschenk nicht.

Die Organisatoren sind rund um zufrieden
Viel Lob bekamen die Veranstalter für die beispielhafte Organisation der Veranstaltung. Über 100 freiwilligen Helfer waren im Einsatz und sorgten mit Unterstützung von Bergwacht, Freiwilliger Feuerwehr und die regionale und überregionale Wirtschaft, für einen reibungslosen Ablauf und ein interessantes Rahmenprogramm. Koordinator Reinhold Zeitler ist rundum zufrieden und lobt sein Team, das einen tollen Job gemacht hat.

Detaillierte Informationen zum 9. Fichtelgebirgsmarathon in Kornbach und über die aktuellen Angebote im Bereich Nordic Walking finden Sie auf den Seiten des SC/TV Gefrees unter www.scgefrees.de . Weitere Fotos im Album rechts oben auf dieser Seite.

ph

Alles bereit für den 9. Nordic Walking Fichtelgebirgsmarathon

http://www.scgefrees.de/nwa/images/stories/2012/2012-06/20120612/titelseite-flyer_00.jpgAm 30. Juni 2012 ist es wieder soweit. Zum 9. Mal fällt der Startschuss zum Nordic Walking Fichtelgebirgsmarathon und verwandelt das sonst so ruhig gelegene Örtchen Kornbach zur Nordic Walking Hochburg. Die Vorbereitungen laufen bei den Verantwortlichen und den zahlreichen helfenden Händen um Hauptorganisator Reinhold Zeitler momentan auf Hochtouren. Die fünf verschiedenen Strecken 5, 10, 15, 21 und 42 Kilometer werden hergerichtet, die Verpflegungsstationen durchgeplant und die Kuchenbäckerinnen sind aktiviert. Es werden die vielen, mehr als 100 Helfer des Skiclub Gefrees versuchen, alles unter einen Hut zu bringen, damit ein reibungsloser Ablauf so gut als möglich gewährleistet ist. Helfer aus den Reihen der Kornbacher Feuerwehr übernehmen die Einweisung in die zahlreich vorhandene Parkplätze.
Weitere Infos auf den Seiten des SC-Gefrees (http://www.scgefrees.de).
ph
 

Nordic Walking Saisonauftakt mit allen Sinnen

Bewegung an der frischen Luft, verknüpft mit aktiver Sinneswahrnehmung

Mit einem Lauf für Körper und Geist startete die Nordic Walking-Abteilung des SC/TV Gefrees am Wochenende in die neue Saison. Insgesamt 80 Freiluftsportler, darunter viele Kinder und ein Schäferhund fanden sich in Kornbach ein, um auf der rund sieben Kilometer langen Strecke zu walken und gleichzeitig ihre Sinneswahrnehmung zu aktivieren und zu schärfen.
Im Streckenverlauf waren acht Stationen eingebaut, an denen die Teilnehmer ihre optische, akustische und taktile Wahrnehmung, sowie Gleichgewichtssinn, Konzentration und Koordination schulen konnten. Viel Spaß hatten die Läufer an  Übungen, wie Baum begreifen, Ast-Mikado, Fehlersuche, Seiltastspiel, Waldfenster, Balancieren, Vertraue deinem Partner und Baumpuzzle, denn unser Gehirn liebt die Abwechslung und neue Herausforderungen. Zusätzliche Aufgaben, wie zum Beispiel die bewusste Wahrnehmung der Waldgeräusche sollten die Möglichkeit geben, einmal kurz innezuhalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Auch die jüngsten Teilnehmer (3-10 Jahre) marschierten voller Begeisterung mit ihren Stecken los. Für die Kinder gab es eine kleine Runde mit den Stationen  Springen wie ein Pferdchen, Balancieren auf einem Seil, Staffellauf, Zielwerfen und unter dem Beifall der „Großen“ liefen sie als „Eisenbahn“ wieder am Kornbacher Anger ein.
Nach Bewältigung des Parcours konnte im Zielraum sogleich der Geschmackssinn an einem reichhaltigen Fitness-Buffet getestet werden. Die Koordination von Auge und Hand wurde bei einem Schießwettbewerb mit Laserwaffen geschult und es zeigte sich, dass so mancher Nordic Walker auch ein guter Schütze ist.
Das schöne Wetter lud dazu ein, gemütlich beisammen zu sitzen und sich nebenbei über aktuelle Trends in der Sportmode und über neue Stockmodelle zu informieren.
Nachdem die Nordic Walking Saison nun offiziell eröffnet ist, finden die regelmäßigen Lauftreffs des SC Gefrees jeden Montag und Mittwoch statt. Treffpunkt ist jeweils um 19 Uhr in Kornbach auf dem Anger, von dort aus werden die Teilnehmer in unterschiedlich starken Leistungsgruppen von ausgebildeten Nordic Walking Trainern geführt. Das Trainerteam des Skiclubs freut sich auch über Anfänger, die Nordic Walking richtig erlernen möchten und wird zu diesen Terminen auch Einsteigerkurse anbieten falls Nachfrage besteht. Nähere Auskunft erteilt Ute Hofmann unter der Telefonnummer 09254-961301.

(Text: Ute Hofmann, Fotos: Sabine u. Niels Oberländer)






Ideale Bedingungen für 8. Nordic Walking Marathon in Kornbach

Zum 8. Mal findet am 02.07. der Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon in Kornbach statt. Die Walker kommen aus Nah und Fern in den Nordic Parc Fichtelgebirge. Als Special Guest kann Moderator Heiner Brinkmann den Weltmeister in der nordischen Kombination, Eric Frenzel, begrüßen.  Der Weltmeister gibt Interviews und Autogramme und begleitet die 15 km, 10 km, 5 km und den Kids Parcours auf den Weg und trägt sich beim Bürgermeisterempfang im Gefreeser Rathaus ins Goldene Buch der Stadt ein.

Organisator Reinhold Zeitler freut sich über ideale Wetterbedingungen für die Läufer, die zum Teil schon am frühen Morgen für die 42 km Marathonstrecke (2x 21km)  und die 21 km Halbmarathonstrecke (1x 21km) gestartet sind. Auch beinamputierte Sportler und Sportlerinnen nehmen teil, wie die aus Uganda stammende Asha Noppeney. Sie startete schon um Mitternacht und läuft die Marathondistanz zugunsten der Aktion „Sternstunden“ des Bayerischen Rundfunks.

Erneut sind über 600 Teilnehmer für den Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon gemeldet. Insgesamt gingen 80 Gruppen an den Start. Der Wanderpokal ging an Teilnehmerstärkste Gruppe vom AWO NW-Treff
Weidenberg mit 24 Teilnehmern. Die jüngsten Läufer sind Max Becher (Jahrgang 2007) und Louisa Sauermann (Jg. 2005), die beide die 5 km liefen. Irina Jost (Jg. 1926) und Erwin Schmidt (Jg. 1929) bezwangen als die ältersten Teilnehmer 21 und 10 km.

Durch das breit gefächerte Angebot für alle Altersgruppen von Kindern bis Senioren und Menschen mit Handicap wird der Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon zu dem Sportereignis für den Breiten- und Gesundheitssport im Fichtelgebirge.

(Weitere Fotos im Album rechts oben.)

ph

Ja, da laufen sie wieder

Am heutigen Samstag wurde in Kornbach offiziell die Nordic-Walking-Saison eröffnet. Zum Saisonauftakt trafen sich ca. 30 Walker in der Kornbacher Dorfmitte, wo vom SC-Gefrees und seinen freiwilligen Helferinnen und Helfern einige Attraktionen vorbereitet waren.
Ein Orientierungslauf nach Routenplan mit fünf Stationen führte 17 Walker zur Wetterfichte, zum Lekiberg, der Wegspinne, dem Steinhauerdenkmal und der Wandertafel am Schwalmweg, wo jeweils ein Osterei und die nächste Strecke auf die Wanderer wartete. Am Feuerwehrhaus waren für die Besucher Kuchen und Kaffee und gesunde Snacks vorbereitet.
Am Montag und Mittwoch jeweils um 19 Uhr sind alle Laufbegeisterten und solche, die es werden wollen, zum Nordic Walking Lauftreff eingeladen. Ein weiteres Angebot zum Laufen besteht montags um 9 Uhr. Treffpunkt ist in Kornbach am Anger. Ansprechpartner und Trainer sind Ute Hofmann, Reinhold Zeitler, Silvia Kolb, Simone Becher und Arthur Müller. Infos zum Nordic Walking findet man auch auf der Seite des SC-Gefrees.
Das nächste große Ereignis ist der 8. Fichtelgebirgs-Nordic-Walking-Marathon am 02.07.2011 in Kornbach.
ph

Lieber mit Stock als am Stock

Bei über 30 Grad flimmert die Luft über Kornbach. Es ist ein heißer Julitag und das Dorf bereitet sich auf den Ansturm für den 7. Fichtelgebirgs-Nordic-Walking-Marathon vor. Sie kommen aus Nah und Fern, Tschechien, die Schweiz und sogar Bahrein am Persischen Golf finden sich auf der Teilnehmerliste. Jüngster Teilnehmer ist mit  5 Jahren Moritz Müller aus Kornbach, ältester Teilnehmer mit 81 Jahren Erwin Schmidt, ebenfalls Kornbach (15 km). Für die 4 – 11jährigen gibt es einen speziellen Kidsparcours.
Um 8:00 Uhr starten die ersten Läuferinnen und Läufer auf der 42 km Strecke, um 9:30 Uhr die 21 km Läufer und die größte Gruppe schließlich um 10:50 Uhr für 6, 10 und 15 Kilometer. Mit dabei sind Ampu Nova Walker, die trotz Handicap körperliche Hochleistung bringen. Außerdem der Parlamentarische Staatsekretär Hartmut Koschyk, sowie der 1. Bürgermeister Harald Schlegel, der 2. Bürgermeister aus Gefrees Hartmut Nordhaus und Stephan Unglaub, der 1. Bürgermeister von Bischofsgrün.
Bereits um Mitternacht macht sich Asha Noppeney in Begleitung ihres Mannes und dem Gefreeser Guide Johannes Herold auf, um in neuer Bestzeit die 42 Kilometer zu laufen. Die Beinamputierte aus Uganda stammende Asha läuft für „Menschen in Not“ und betreibt trotz ihres Handicaps aktiv den Nordic Walking Sport. Die freiwillige Spende kommt unverschuldet in Not geratenen Menschen im Landkreis Bayreuth zugute. Frau MdB Anette Kramme,  Schirmherrin der Aktion „Menschen in Not“ ist ebenfalls anwesend. Asha Noppeney läuft die 42 Kilometer in neuer Bestzeit (13:13:00 Std.) . Der Spendenlauf von Asha Noppeney wird vom ZDF mit einem Kamerateam begleitet. Der Beitrag wird voraussichtlich im ZDF in der Sendung „Volle Kanne“ am 14.07.2010 morgens zwischen 9:00 und 10:00 Uhr gesendet. (Genaue Zeit bitte dem Fernsehprogramm entnehmen.)

Für die am stärksten vertretene Gruppe gibt es einen Wanderpokal aus Gefeeser Granit. Er geht an die mit 41 Teilnehmern vertretene Jakob Elrod Schule Gefrees. Zweit stärkste Gruppe ist der TV Münchberg mit 28 Teilnehmern. Der dritte Platz geht an zwei Vereine mit gleicher Teilnehmerzahl: Das Team Hoff mit 24 Teilnehmern und der AWO Nordic Walking Treff Weidenberg ebenfalls mit 24 Teilnehmern. Ihnen werden jeweils Präsentkörbe mit Lebensmitteln übergeben.

Zahlreiche Sponsoren, Eon Bayern, LEKI, Brauerei Maisel, die Bayerischen Staatsforsten, DAK, Craft, Salomon unterstützen auch in diesem Jahr das Event und die fast 800 Walker finden eine top vorbereitete Strecke durch das schöne Fichtelgebirge vor. Wegen der extremen Wettersituation wird Wasser zum LEKIberg geschafft um die Läufer zu kühlen bzw. zu besprühen. In Birnstengl öffnet die Gemeinde Bischofsgrün einen Hydranten damit die Strecke vor dem Anstieg zum EonHeim beregnet werden kann. Die ganze Veranstaltung ist vorbildlich organisiert. Reinhold Zeitler und die zahlreichen freiwilligen Helfer des Ski-Clubs Gefrees haben sogar an die Übertragung des Viertelfinales der Fußballweltmeisterschaft (Deutschland – Argentinien) gedacht.

ph / Reinhold Zeitler

176 Feuerwehrleute bei Übung in Böseneck

Großübung in Böseneck am 11.10.2009
cimg7973176 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner von 14 Wehren treffen sich zur Großübung in Böseneck. Übungsobjekt ist der Bauernhof der Familie Hermann Rank. Die Stützpunktwehr Gefrees und die Wehren von den Dörfern, mit Unterstützung
cimg7968
aus Stammbach, Marktschorgast und Zell, haben den angenommenen Brand schnell unter Kontrolle und die beiden „vermissten“ Personen sind bald gerettet. Entsprechend voll des Lobes sind KBM Jürgen Wunderlich und der Gefreeser Kommandant Manfred Horn. Bürgermeister Harald Schlegel dankt den beteiligten Feuerwehrleuten, die sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl engagieren, und der gastgebenden Familie Rank, die Getränke und Leberkäsbrötchen für alle spendiert.
ph
Mehr darüber in der FRANKENPOST.

6. Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon in Kornbach

Massenstart 15 km

775 Teilnehmer gingen beim 6. Fichtelgebirgs Nordic Walking Marathon in Kornbach an den Start. Der Ski.Club Gefrees hatte als Veranstalter Laufstrecken mit 42, 21, 15 und  Kilometer durch den Nordic Park Fichtelgebirge vorbereitet und für ein interessantes Rahmenprogramm gesorgt. Dass Nordic Walking auch für Menschen mit einem Handicap machbar ist, beweisen beinamputierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der AMPU-NOWA Strecke. Für die Kinder gibt es den Nordic Walking Parcours für Kids.

Prominente

Beim Warm-Up zum 15-Kilometer-Lauf konnten zahlreiche Gäste aus der Politik begrüßt werden. Landrat Hübner und Bürgermeister Harald Schlegel mit ihren Ehefrauen, MdB Gudrun Brendel-Fischer, MdB Hartmut Koschyk, Bürgermeister Stefan Unglaub aus der Fichtelgebirgsgemeinde Bischofsgrün, der zweite Bürgermeister von  Stammbach, Günther Kleffel, Alt-Landrat Dietel gingen mit einigen Hundert Läufern an den Start.

Ziellauf

Dass der Tag mit einigen Gewitterschauern durchsetzt war, nahmen die Walker gelassen hin. „Bei schönem Wetter kann jeder laufen“, gab einer der Teilnehmer trocken von sich. Zur Siegerehrung am Nachmittag kam schließlich sogar die Sonne durch.
ph

Schwedenfeuer und Tombola

Am 28. November um 19.00 Uhr hat der SC Gefrees alle Interessierten zu einem gemütlichen Beisammensein im Pistenbully-Schuppen im Kornbacher „Skistadion“ eingeladen, wo bei Glühwein und Lebkuchen, sowie einer Tombola mit attraktiven Preisen der Abschluss der Nordic-Walking-Saison gefeiert wurde. Vorstand Werner Haberstumpf konnte an die 40 Gäste begrüßen. Trainerin Ute Hofmann gab einen Rückblick auf die Ereignisse der Saison und bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Besonderer Höhepunkt in diesem Jahr war wieder der Nordic-Walking-Marathon, der den Helferinnen und Helfern viel abverlangt habe. Gut besucht war auch die Vollmond-Wanderung Mitte November von Kornbach über den Kapf zur Hügelwiese. Geehrt wurden außerdem 10 Nordic-Walker, deren Laufzeiten übers Jahr auf Laufkarten festgehalten wurden. Den ersten Platz erreichte eine Läuferin mit 102 Stunden und 35 Minuten.

Für die Winterzeit kündigten Ute Hofmann und Reinhold Zeitler Lauftreffs an den Samstagnachmittagen an. Bei viel Schnee besteht die Möglichkeit mit Schneeschuhen zu laufen. Schneeschuhe können auch zu den übrigen Zeiten von Jedermann gegen eine Gebühr bei Familie Loos (Gasthof Kornbachtal) ausgeliehen werden.
Zum Schluss gab es bei der Tombola allerlei originelle Preise die für manchen Lacher sorgten. Eine fröhliche Versammlung in der Scheune am Schlittenhang war es allemal. Und das nicht nur wegen dem Glühwein.
ph