Feuerwehrfest in Kornbach

Die Freiwillige Feuerwehr Kornbach hat am 10. und 11. September 2022 zu ihrem Feuerwehrfest geladen. Der Neustart nach drei Jahren Pause war mit einer Inspektion der FFW Kornbach verbunden.

Gefülles Spanferkel

Nach dem Festabend am Samstagabend mit gefülltem Spanferkel stand am Sonntagvormittag die Inspektion an.

Inspektion der FFW Kornbach

Kreisbrandinspektor Jürgen Wunderlich und Kreisbrandmeister Christian Heidenreich sowie der 1. Bürgermeister der Stadt Gefrees, Oliver Dietel, fanden die Kornbacher Feuerwehr in einem guten Zustand und würdigten die Leistung der 22 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner in ihren Ansprachen.

Die Frauen und Männer der FFW Kornbach

Bei einer Übung auf der Dorfwiese zeigte die Kornbacher Wehr ihre Einsatzfähigkeit. Vom angestauten Kornbach wurde das Wasser mit der TSA über die Straße bis zu den drei Strahlrohren an der Maschinenhalle gefördert.

KBM Heidenreich regte in der Inspektionsbesprechung an über eine Fahrzeugbeschaffung nachzudenken. Der aktuelle Stand mit der TSA aus dem Jahre 1965 sei u.a. aus Gründen der Eigensicherung der Einsatzkräfte und der unfallgefährdeten Staatsstraße, nicht mehr ausreichend. Auch wäre es wichtig, nicht nur für Einsätze im Wald, ein wasserführendes Fahrzeug zu haben.

TSA, Baujahr 1965

KBI Wunderlich bekräftigt, dass eine vernünftige Absicherung der Einsätze auf der Staatsstraße 2180 wichtig sei. Besonders gratuliert er zur Gründung der Kinderfeuerwehr, die für die Zukunft der Wehr ganz wichtig sei.

V.l. KBM Christian Heidenreich, KBI Jürgen Wunderlich, 1. Bgm. Oliver Dietel

Bürgermeister Dietel lobt die Einsatzbereitschaft der Kornbacher Feuerwehr. Die Übung hätte wunderbar funktioniert und das auch gezeigt. Oliver Dietel weiß um den Wunsch der Kornbacher Feuerwehr nach einem Fahrzeug. Eine rasche Erfüllung könne er jedoch nicht versprechen. Das sei ein längerer Prozess, hänge mit finanziellen Mitteln zusammen, ziehe evtl. bauliche Veränderungen nach sich. Auch gebe es noch andere im Gefreeser Land wo Dinge geändert werden müssten. Über allem schwebe dann noch das Damoklesschwert „Feuerwehrbedarfsplanung“, bei dem es um eine sinnvolle und bedarfsgerechte Planung für die nächsten Jahre gehe.

Der Bürgermeister bekräftigt, dass Feuerwehrleute im Einsatz auch ein taugliches Handwerkszeug brauchten, das auch Sicherheit biete. Schließlich stellten sie ja ihr ehrenamtliches Engagement zur Verfügung. Es werde also noch das eine oder andere Gespäch geführt werden müssen, insgesamt sei man aber auf einem guten Weg.

Er erwähnt abschließend die durch zunehmende Trockenheit verschärfte Gefahr von Vegetationsbränden in Feld und Wald. Gerade die Ortswehren und seien dabei wieder mehr gefragt, auch in Kooperation mit der Landwirtschaft, die schnell sehr viel Wasser vor Ort bringen könne.

Weißwurstfrühstück

Im Anschluss an die Inspektion wartete schon das Weißwurstfrühstück auf Aktive und Besucher.

Mit Steaks und Bratwürsten vom Grill und einer Überraschung endete um die Mittagszeit das Kornbacher Feuerwehrfest: Ein Hochzeitpaar aus dem Ort brachte Kuchen und Torte vorbei und nahm die Glückwünsche der erfreuten Feuerwehrgesellschaft entgegen.

Danke für die Hochzeitstorte!

ph