Garage wird zum Dorfmuseum

Umfangreiche Ausstellung zur Geschichte Kornbachs 

Wo sonst das kleine rote Auto von Renate Köstler steht erwarten nun ca. 60qm historische Dokumente, Bilder und Texte die Besucher des Jubiläumsfestes in Kornbach.

Wie schon zum Schulhausjubiläum im Jahre 2009 wird es auch zum 700-jährigen Dorfjubiläum wieder eine Ausstellung historischer Dokumente rund um Kornbach geben.
Irene Böttcher hat in den letzten Wochen Wochen sehr viel Energie und Schaffenskraft in die Vorbereitung einer beispiellosen Sammlung von Texten, Urkunden und Bildern zur Kornbacher Geschichte gelegt. Damit hat sie eine Gesamtschau von bleibendem Wert geschaffen und ergänzt zum Einen das Jubiläumsbuch „700 Jahre Kornbach – Siedlung am Höllpass“ sehr gut, sollte aber auch als „Dorfmuseum“ für Kornbach erhalten und Interessierten dauerhaft zugänglich bleiben. Auch die Aufbereitung in der Garage von Manfred und Renate Köstler ist Irene Böttcher und ihren Helfern äußerst gelungen. Es wäre wünschenswert, einen dauerhaften Platz für die Ausstellung zu haben, meint Irene Böttcher, denn nach dem Fest wird die Garage wieder für das Auto gebraucht.
Die Ausstellung ist am Jubiläumsfest auf dem Übersichtsplan unter der Nummer 13 zu finden. Hinweisschilder zeigen außerdem den Weg in den Hof von Familie Köstler zur „Museumsgarage“. 
Die Ausstellung zur Geschichte Kornbachs ist eröffnet. v. l.: Renate und Manfred Köstler, Jürgen und Irene Böttcher

ph

Schreiben Sie einen Kommentar