Großer Andrang beim Pferdewiegen in Kornbach

72 Pferde, fünf Hunde und fünf Zweibeiner haben am Pfingstmontag auf der Kornbacher Viehwaage ihr Gewicht feststellen lassen.

Für die Tiere ist es durchaus eine Leistung, aus dem hellen Sonnenlicht in die schattige Enge des Wooch-Haislas und auf das leicht schwankende Podest der frisch geeichten Waage zu steigen.

Zwei Euro kostet das Wiegen für die großen Tiere, Hunde und Menschen zahlen die Hälfte. Mit dem Erlös kann die Kornbacher Viehwaage regelmäßig geeicht werden.

Eine Gruppe pferdebegeisterter Kornbacher kümmert sich als „Wooch-Haisla-Team“ um den Erhalt.  Mit der Nummer des Wiegzettels nimmt man außerdem an einer Verlosung teil.

Die größte Gruppe mit 20 Pferden und Ponys kam auch in diesem Jahr wieder aus der Finkenmühle.

Weitere Gruppen und Einzelreiter kamen aus Wirsberg, Wülfersreuth, Reinersreuth, Zell, Obertennersreuth, Querenbach, Mechlenreuth,  Zettlitz und Bischofsgrün, um nur einige zu nennen.

Das Pferdefest zieht in jedem Jahr zahlreiche Zuschauer an, die vom Wooch-Haisla-Team aufs Beste bewirtet werden.

Auch für die Vierbeiner ist gesorgt. Der Initiator des Festes, Klaus Kopp, öffnet seine Koppeln, um den Pferden Auslauf und Weide zu bieten.

Am Ende dieses sonnigen Pfingstmontags zieht Andrea Seibel als Glücksfee die Gewinner der zahlreichen Preise, die von folgenden Firmen und Einzelpersonen gestiftet wurden: Raiffeisen-Lagerhaus Gefrees, LVO Markersreuth, Misch Reitsport Münchberg, Gebhardt Agrarhandel Gefrees, Firma REHAU, Familie Drescher, Familie Seibel, Klaus Kopp, Wooch-Haisla-Team.

Die Gewinn-Nummern und Preise des diesjährigen Wooch-Haisla-Festes findet man HIER.

Heinz Herold bedankt sich im Namen des Wooch-Haisla-Teams bei allern Reiterinnen und Reitern, bei den Spendern und Besuchern und lädt ein für nächstes Jahr, wenn am Pfingstmontag in Kornbach wieder Wooch-Haisla-Fest gefeiert werden soll.

ph