Galloways im Kornbachtal

Eine kleine Herde von Galloway-Rindern grast seit 2016 auf den Weiden am Ortseingang von Kornbach. Besitzer Johannes Herold ist Mitglied im Verband „Galloway in Deutschland“.  Er hat einen Nebenerwerbsbetrieb und bewirtschaftet diesen auf konventionelle Art und Weise.
Das Galloway-Rind ist ein für die ganzjährige Freilandhaltung geeignetes Hausrind. Die klein- bis mittelrahmige Robustrasse stammt aus dem namensgebenden Kreis Galloway im Südwesten Schottlands. Ein wesentliches Merkmal der Galloways ist ihr doppelschichtiges Fell mit langem, gewelltem Deckhaar und feinem, dichtem Unterhaar.
Dies und ihre vergleichsweise dicke Haut sowie der angepasste sparsame Stoffwechsel machen die Galloways besonders widerstandsfähig. Deshalb können sie ohne Probleme auch harte Winter im Freien überstehen. Gezüchtet werden Galloways heute weltweit in den Pigmentierungen „black“ (schwarz), „dun“ (falb, gelbbraun) und „red“ (rot-braun). (Quelle: Wikipedia)
Mit den Galloways hat Johannes Herold auch Pläne für die Zukunft: Im Moment sind wir noch im Aufbau, was die Vermarktung und Zucht angeht.  Künftig wollen wir in die Zucht gehen und auch verkaufen und eine Direktvermarktung von Schlachtvieh betreiben.“
Interessierte können  unter folgender Adresse mit dem Züchter Kontakt aufnehmen:

Johannes Herold
Kornbach 57
95482 Gefrees
Tel: 09254 – 1511
Mail: johero610@googlemail.com


 

Schreiben Sie einen Kommentar