Himmelfahrtswanderung zu den Connemaras in Wülfersreuth

Am Himmelfahrtstag hatte der Veteranen- und Kameradschaftsverein Kornbach zur Wanderung geladen. Bei sonnigem, trockenem Wetter starteten 16 Wanderer am Morgen des 10.05.2018 am Kornbacher Feuerwehrhaus.

Auf direktem Weg führte Wanderführer Karl Herold (FGV) die Gruppe am Hirtengarten vorbei Richtung Schweinsbach.  Er wusste allerhand über alte Ortsbezeichnungen zu erzählen. Vor der Überquerung der Straße nach Bischofsgrün wurde eine kleine Rast eingelegt. 

Am Ort Schweinsbach vorbei führte der Weg zum sogenannten „Wolfsgarten“, zu dem es interessante Informationen für die Wanderer gab. 

Jetzt war das Ziel, die Ranch von Uwe Grießhammer in Wülfersreuth, nicht mehr weit. Der Besitzer der „Spruce Mountain Connemaras“ informierte die Kornbacher über Haltung und Zucht der Connemara-Ponys.

Es sind irische Reitponys, deren Heimat, die Landschaft Connemara, am äußersten Westzipfel Irlands liegt. Sie ist feucht, karg und auch heute noch von Menschen nur dünn besiedelt. Seit vielen Jahrhunderten leben dort kleine Pferde halbwild in den torfigen Sümpfen und Geröllhängen. Diese Ponys wurden schon immer wegen ihrer Genügsamkeit, Gesundheit und Zuverlässigkeit geschätzt und haben auch im Fichtelgebirge ihre Liebhaber. (Quelle: Wikipedia)

Anschließend hatte der Veteranenverein eine Brotzeit vorbereitet und das gemütliche Beisammensein bildete den Abschluss der Wanderung. Da aus der Ferne Gewitterwolken drohten, nahmen selbst die, welche die 7,5 Kilometer wieder zurück laufen wollten, gerne die Möglichkeit einer Mitfahrgelegenheit zurück nach Kornbach an.

(C. Drescher/ph)